Die Idee hinter dem Projekt "63 Millionen"

In der „Eine-Welt-Erziehung“ hat CSI Lëtzebuerg ein großes Sensibilisierungsprojekt für Klein und Groß geschaffen. Dieses Projekt nennt sich „63 Millionen“.

Was hat es mit dem Projekt "63 Millionen“ auf sich?

Photos vernissageDen Mittelpunkt von "63 Millionen“ bilden 63 etwa 1,40 Meter große Holzfiguren, die stellvertretend für die weltweit 63 Millionen Kinder zwischen 6 und 11 Jahren stehen, die laut der UNESCO keinen Zugang zu Bildung haben. Jeder Figur wird das Profil eines realen Kindes aus dem Süden zugeteilt, das im wahren Leben mit einem oder mehreren Bildungshindernissen (keine Schule in der Nähe, Behinderung, Armut, Kinderarbeit, usw.) konfrontiert ist. Genau diese Hindernisse werden im Rahmen der Sensibilisierungsworkshops mit den Grundschülern aus Luxemburg thematisiert. Anschließend erhält jede Klasse je zwei Figuren, die die Schüler auf Grundlage des realen Profils und der damit verbundenen Bildungshindernisse bemalen und dekorieren. Dabei herauskommen werden 63 sehr unterschiedliche Figuren, die jedoch alle eines gemeinsam haben: Sie sind ein starkes Symbol für das Recht auf Bildung für alle!

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok