Sud-Sudan: Verbesserung der schulischen Infrastruktur und Qualität der Bildung

Der Südsudan wurde im Juli 2011 unabhängig vom Sudan. Bevor das Land die Unabhängigkeit erlangte, tobte dort während zwei Jahrzehnten ein blutiger Bürgerkrieg durch den insgesamt 2 Millionen Menschen starben und etwa 4 Millionen Menschen in die Flucht getrieben wurden. Leider ist das Land seit der Unabhängigkeit aber noch nicht so recht zur Ruhe gekommen. Immer wieder flammen Feindseligkeiten auf die zum Teil in blutigen Konflikten enden. Dabei wäre es für die Entwicklung des Landes enorm wichtig, dass Ruhe einkehrt, denn der Südsudan gehört immer noch zu den ärmsten Ländern der Welt. Auch wenn die Zahl der Kinder die eine Schule besuchen in den vergangenen Jahren gestiegen ist, gehen etwa 1 Million Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, insbesondere Kinder aus ländlichen Gebieten, nicht zur Schule. Hinzu kommt, dass immer mehr Familien sich im Twic County, einer von den Unruhen relativ verschonten Region, niederlassen, wodurch das Schulsystem nochmals zusätzlich überfordert wird.

Fotos

Unser Projekt im Twic County

Per Überweisung

mit Ihrer Bank
auf unser Spendenkonto:
IBAN: LU27 1111 0868 8772 0000
BIC: CCPLLULL

Via Digicash

by payconiq

QR Code bitte mit Ihrer
Digicash App scannen

via Bankkarte

 

Das Projekt in Kürze:

Das Ziel dieses Projekts ist es, Kindern und Jugendlichen im Südsudan eine qualitativ hochwertige Bildung zu ermöglichen und sie so in die Lage zu versetzen, ihr Potenzial zu entfalten und selbständige Bürger zu werden. Ziel ist es daher durch die Renovierung und den Ausbau der Schulinfrastruktur ein günstiges Umfeld für Lernaktivitäten zu schaffen.

Das Projekt umfasst die folgenden Aktivitäten:

  • Renovierung von Klassenräumen in 2 der Projektschulen
  • Bau von Toiletten und neuen Klassenräumen
  • Ausstattung der neuen Klassenräume in der neu gebauten Schule
  • Fortbildung für Lehrer
  • Zugang zu Trinkwasser und sanitären Einrichtungen (Bau von Latrinen) in 8 verschiedenen Schulen und Sensibilisierung der Schüler für gute Hygienegewohnheiten (um Fehlzeiten aufgrund von wasserbedingten Krankheiten zu reduzieren)
  • Bereitstellung von Schulmaterial (Kreide, Bücher, Hefte) und Schuluniformen für Schüler in 8 Schulen im Bezirk Twic County
  • Einrichtung von Schulclubs, in denen sich Schüler und Lehrer frei äußern können um das Trauma des Krieges zu überwinden und Organisation von Workshops zur Friedenserziehung

Finanzierung des Projekts:

Gesamtkosten des Projekts (2021-2024): 199.260,60 Euro

80% dieses Betrags werden vom luxemburgischen Außenministerium getragen. Den Rest (39.852,12 Euro) übernimmt CSI zusammen mit den Partnerorganisationen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Kaffee für den guten Zweck

Mit Kaffee kann man nicht nur sich selbst, sondern auch anderen etwas Gutes tun. Denn mit dem Kauf des Fairtrade-Kaffees unterstützen Sie ein Projekt von CSI zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Bangladesch. 

Der Kaffee ist gemahlen und in Form von Bohnen erhältlich und kann bei CSI oder direkt beim Moulin Dieschbourg in Echternach (Tel.: 72 00 36) bestellt werden. Ab einer Bestellung von 75 Euro ist die Lieferung kostenlos.

Newsletter

CSI Lëtzebuerg ist eine staatlich anerkannte luxemburgische Nichtregierungsorganisation, die seit 1989 benachteiligten und ausgegrenzten Menschen anhand von konkreten Bildungsprojekten aus der Armut hilft und ihnen auf diese Weise neue Zukunfts- perspektiven schenkt.

Neben der Entwicklungszusammenarbeit ist CSI auch in der sog. "Eine-Welt-Erziehung" aktiv. Dabei werden Kinder im Grundschulalter anhand von altersgerechten Aktivitäten auf die Bedeutung von Bildung aufmerksam gemacht.

Spendenkonto für Ihre Spenden an CSI:
IBAN: LU27 1111 0868 8772 0000
BIC: CCPLLULL
  

Kontakt

51, rue de Strasbourg
L-2561 Luxembourg
+ 352 26 64 93 89

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!